Freiwillige Feuerwehr Berg #findedeinfeuer
Zur Navigation springen...

Feuerwehrhaus

Unsere Heimat wurde in den Jahren 1989 und 1990 gebaut. Es liegt günstig in der Ortsmitte nahe der Ein­mündung der Hausheimer Straße in die Staats­straße 2240. Ansicht von vorne auf unser Feuerwehrzentrum

In der Fahrzeug­halle sind fünf Fahrzeuge untergebracht: das erste MZF, das LF 16/12, das HLF 20/16, das DMF und das das ELW UG-ÖEL. Zur Verringerung der Belastungen durch Diesel­emissionen ist eine Absaug­anlage für Abgase installiert. Damit die Fahrzeuge jederzeit einsatzbereit sind, sind sie in der Fahrzeu­ghalle an Batterie­lade­geräte mit Lade­luft­erhaltung angeschlossen. Außerdem befinden sich hier auch noch das Alarmfax und die Schutz­ausrüstung der Aktiven. Fahrzeughalle

In der Waschhalle parken unser GW und der VSA. Neben der Schlauch­waschanlage findet sich hier auch ein Gestell zum Aufhängen von nassen Schläuchen und Leinen. Hier ist auch noch eine Arbeitsgrube in den Boden eingelassen.

Im Hinterhof steht noch eine Garage, in der der Anhänger steht. Außerdem lagert hier eine größere Menge Ölbinder.

Im Florian­stüberl finden knapp 40 Per­sonen Platz. Es wird hauptsächlich für Besprechungen, Bewirtung bei Veranstaltungen, Abnahmen und Lehrgängen und zum allgemeinen Beisammensein genutzt.

Lehrsaal Im Lehrsaal finden Schulungen und Weiter­bildungen statt, sowohl feuerwehr­intern als auch überörtliche Lehrgänge (gemeindeweit und von Zeit zu Zeit auch landkreisweit). Gelegentlich wird der Schulungs­raum auch durch die Gemeinde­verwaltung genutzt (z. B. für Personal­versammlungen und als Wahl­lokal).

Bedingt durch die Planung des Feuerwehr­zentrums während des Kalten Krieges ist im Keller eine immer noch einsatzbereite Zivil­schutz­anlage verbaut. Die beiden Schutz­räume können insgesamt bis zu 220 Personen beherbergen. Beide Räume verfügen über eine eigene Anlage zur Filterung der Umgebungs­luft. Eingang zu den beiden Schutzräumen im Keller

Weite Teile des Feuerwehr­bereichs können bei einem flächen­deckenden Stromausfall mit einer Notstrom­anlage betrieben werden. Das stellt sicher, dass wir als Feuerwehr einsatz­bereit bleiben und hier notfalls auch eine Führungs­stelle zur Koordination einer größeren Schadens­lage einrichten könnten.

Ansonsten befinden sich im Feuerwehr­bereich noch eine Werkstatt, Technik‐, Verwaltungs‐ und Lager­räume.

Im Nicht‐Feuerwehr‐Bereich (Zugang über die Außen­treppe an der Hinterseite) befinden sich noch ein durch die örtliche BRK-Bereitschaft genutzter Raum, ein Raum der SKK/RK Berg und ein Gymnastik­raum, in dem der Berger Sportverein und die Volks­hochschule verschiedene Kurse anbieten.

Direkt unter dem Dach bzw. auf dem Dach befinden sich noch eine der beiden Berger Sirenen und eine LTE-Basisstation der Deutschen Telekom.