Freiwillige Feuerwehr Berg #findedeinfeuer
Zur Navigation springen...

Aktuelles

Nachrichten als RSS-Feed abonnieren

Nachrichten-Archiv

30.04.2019

Gefahrgutübung im Landkreis Neumarkt

Am 27.04.2019 fand eine Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Neumarkt, Holzheim, Berching und Berg statt. Angenommen wurde eine Freisetzung von unbekannten Gefahrstoffen nach einem betrieblichen Unfall im städtischen Bauhof Neumarkt.

Es galt die kontaminierten Mitarbeiter zunächst zu betreuen und zwei vermisste Arbeiter schnellstmöglich aufzufinden. Bevor die Personen an den Rettungsdienst übergeben werden konnten, mussten diese dekontaminiert werden.

Insgesamt waren fünf CSA-Trupps der Feuerwehren Neumarkt und Berching im Einsatz, um die Erkundung, die Rettung und das Abdichten beschädigter Gebinde zu übernehmen. Die Dekontamination der Einsatzkräfte und Mitarbeiter wurden von den Dekon-P Einheiten aus Holzheim und Berg übernommen. Die UG-ÖEL unterstützte den Einsatzleiter SBM Roland Ehrnsberger bei der Einsatzdokumentation, der Lagekarteführung und Einholung wichtiger Informationen zu den ausgetretenen Gefahrstoffen.

SBM Roland Ehrnsberger, der die Übung auch vorbereitet hatte, zeigte sich bei der Schlussbesprechung als sehr zufrieden über den Ablauf.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Einheiten für die sehr gute Zusammenarbeit. Für den „hoffentlich nie eintretenden“ Ernstfall konnten wir wieder viel Erfahrung sammeln.

Bericht bei neumarktonline Video der Mittelbayerischen Zeitung Bericht von nordbayern.de (mit Bilderstrecke)

Unfallstelle Verletztendekontamination Messung der Gefahrstoffkonzentration Einsatzleitung Dekontamination eines CSA-Trägers durch die FF Holzheim Dekontamination durch unseren ABC-Zug: Grobreinigung Dekontamination durch unseren ABC-Zug: Reinigung in Ein-Personen-Dusche

10.04.2019

Ehrung für Andreas Feihl

Auf der gestrigen Kreisverbandsversammlung wurde unser Kommandant Andreas Feihl für sein Engagement um die Feuerwehr im Landkreis Neumarkt geehrt. Er wurde mit dem Ehrenkreuz des Landkreises in Silber ausgezeichnet.

Die Ehrung erfolgte für seine Arbeit als Gruppenführer (seit 2010), Zugführer (seit 2013), Kommandant (seit 2015), Atemschutzverantwortlicher (2007-2015) und Sprecher der Kommandanten des Bezirks 4 im Verbandsausschuss. Des Weiteren ist er bei der UG-ÖEL und beim ABC-Zug aktiv.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns mit unserem Kameraden!

Gruppenfoto aller bei der Verbandsversammlung Geehrten

06.04.2019

Innenangriff und Personenrettung geübt

Die Atemschutzgeräteträger der Gemeinde haben eine Übung abgehalten, in der der Innenangriff und die Personenrettung geübt wurden. Übungsleiter war der Leiter des Atemschutzes Markus Weber.

Übungsobjekt war ein Haus, in dem wir im letzten Jahr einen Kellerbrand zu bekämpfen hatten und kurz vor dem Abriss steht. Dort waren vier bewusstlose Personen im Obergeschoss zu finden und über Leitern sowie die Drehleiter zu retten.

Insgeamt haben sich 32 Aktive der Feuerwehren Berg, Neumarkt, Sindlbach und Stöckelsberg beteiligt.

Wir danken den Eigentümern für die Möglichzeit zu üben sowie der Feuerwehr Neumarkt, die eine ihrer Drehleitern zur Verfügung gestellt hat.

Rettung über die Schleifkorbtrage und Leiter Atemschutzgeräteträger kurz vor dem Einsatz Rettung über die Drehleiter

18.03.2019

Mehrere Absturzsicherungsszenarien geübt

Die Absturzsicherer der Feuerwehren Berg, Loderbach und Sindlbach haben am gemeindlichen Bauhof eine Übung abgehalten.

Das erste Szenario war waagrechtes und senkrechtes Auf- und Abseilen von Verletzten in der Schleifkorbtrage. Hier wurde ein neu beschafftes Gerät beübt, das die Rettung in einer solchen Situation wesentlich vereinfacht.

Beim zweiten Szenario wurde geübt, wie eine Person gerettet werden kann, die auf einer Leiter steht und nicht mehr ohne Hilfe absteigen kann. Auch hier wurden neue Geräte zur Erstsicherung des Patienten und des Retters beübt.

Das dritte Szenario war sowohl für den Vorsteiger als auch den Sichernden eine Herausforderung. Der Vorsteiger hatte als Geschicklichkeitsübung einen Stapel mit Getränkekisten zu bauen und hochzuklettern. Der Sicherende musste sicherstellen, dass die Sicherungsleine immer straff genung war, um Stürze vom wackligen Turm jederzeit abfangen zu können, ohne jedoch den Vorsteiger bei der Arbeit zu behindern.

Ein Dank geht an Zugführer Markus Weber, der die Übung mit Geräten des Bauhofs unterstützte.

Szenario 1: Senkrechtes aufseilen der Schleifkorbtrage Szenario 2: Rettung von einer Leiter Szenario 3: Geschicklichkeitsübung Getränkekistenstapel

24.02.2019

Einladung zur Generalversammlung 2019

Wir laden herzlich zu unserer diesjährigen Generalversammlung mit Neufassung der Satzung am 9. März 2019 um 19:30 Uhr im Lehrsaal des Feuerwehrzentrums ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorstand Konrad Dörrmann
  2. Bericht des Schriftführers Stefan Eichenseer
  3. Bericht des Kassenwarts Markus Prechtl
  4. Entlastung auf Antrag der Kassenprüfer
  5. Berichte des 1. Kommandanten Andreas Feihl und 2. Kommandaten Florian Schuster mit Kurzberichten der UG-ÖEL, des ABC-Zugs, des Jugendbeauftragten und des Atemschutzbeauftragten
  6. Vorstellung der neuen Satzung und der neuen Vereinsordnung der Freiwilligen Feuerwehr Berg
  7. Abstimmung der Versammlung über
    • Änderung der Rechtsform des Vereins Freiwillige Feuerwehr Berg zu Freiwillige Feuerwehr Berg e. V.
    • Annahme der neuen Satzung in der vorgestellten Form
    • Annahme der neuen Vereinsordnung in der vorgestellten Form
    • Erhöhung des Vereinsbeitrags
  8. Worte des 1. Bürgermeisters Helmut Himmler
  9. Grußworte (H. H. Pfarrer Fuchs, Führungskräfte)
  10. Ehrungen
  11. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Zuvor findet der Gottesdienst zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder um 18:00 Uhr in der St.-Vitus-Kirche statt, Treffpunkt ist um 17:30 Uhr im Feuerwehrhaus.

17.01.2019

Einladung zum Faschingsball 2019

Einladung zum Faschingsball 2019

Dieses Jahr findet unser alljährlicher Faschingsball am Samstag, den 2. März statt.

Für Musik sorgt die Band "Gaudinudln".

Der erste Preis bei der Maskenprämierung ist ein Verzehrgutschein in Höhe von 100 €.

Es ergeht herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung.

17.01.2019

Wir suchen euch!

Wir suchen engagierte Jugendliche ab 14 Jahren für eine neue Gruppe unserer Jugendfeuerwehr. Wenn ihr Interesse habt und in Berg, Meilenhofen, Oberwall oder Unterwall wohnt, meldet euch bitte bis 23.02.2019 bei unserem Jugendwart oder den Kommandanten.

Ihr fragt euch, was man bei der Jugendfeuerwehr eigentlich macht? Hier ein kleiner Auszug:

Wenn ihr volljährig seid und eure Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habt, könnt ihr in die aktive Mannschaft übertreten und euren Feuerwehrdienst bei Übungen und echten Einsätzen leisten.

Falls ihr weitere Fragen habt, meldet euch einfach bei uns.

Kontakt: info

Praktische Ausbildung bei der Modularen Truppmanausbildung: Rettungssatz Abnahme Jugendleistungsabzeichen

28.11.2018

Fortbildung der Notfallseelsorger

Mehrere Notfallseelsorger des Landkreises Neumarkt waren heute bei uns zu Gast, um sich fortzubilden. Unsere beiden Notfallseelsorger - katholischer Diakon und Feuerwehrseelsorger des Landkreises Neumarkt Herbert Götz und evangelischer Diakon Marcus Hamacher - organisierten die Weiterbildung. Die Notfallseelsorger betreuen Opfer, Angehörige und Einsatzkräfte unmittelbar nach einem Unglück.

Da die Seelsorger in der Regel erst nach der Rettung an eine Unfallstelle kommen, fehlt häufig die Erfahrung, was die Unfallopfer bei der Rettung erleben - von der Geräuschkulisse über herumfliegende Splitter bis hin zu ruckartigen Bewegungen am Fahrzeug.

In einer praktischen Übung wurde eine technische Unfallrettung aus einem PKW demonstriert, bei dem zwei eingeklemmte Personen zu befreien waren. Während der Übung legten die Seelsorger teilweise auch selbst Hand an, um ein Gefühl für das Verhalten der Werkzeuge zu bekommen.

Die Übungsleitung und Organisation vonseiten der Feuerwehr erfolgte von Zugführer Markus Weber.

Anwendung des Spreizers zum Eröffnen eines Türspalts Herausbrechen der Tür mit dem Spreizer Nach der Abnahme des Dachs Gruppenbild

14.11.2018

Wissenstest 2018

Heute haben 39 Jugendliche aus dem Gemeindebereich - davon 18 unserer Jugend - den diesjährigen Wissentest absolviert. Unsere Teilnehmer haben 17 Mal Stufe 2 (Silber) und 1 Mal Stufe 4 (Urkunde) abgelegt.

In diesem Jahr wurde das Thema Fahrzeugkunde behandelt. Wesentliche Wissensfelder waren die verschiedenen Fahrzeugtypen, Fahrzeugbesatzungen und diverse Geräte aus dem gesamten Einsatzspektrum der Feuerwehren.

Es galt sowohl eine theoretische Prüfung (schriftflicher Test, Erkennen von Fahrzeugen) als auch eine praktische Prüfung (Umgang mit Schläuchen, Zuordnung von Geräten) zu bestehen.

Gruppenfoto

20.10.2018

Erfolgreiche Abnahme THL-Abzeichen

Heute haben zwei Gruppen das THL-Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt. Neben einem Aufbau bei einem angenommenen VU mit eingeklemmter Person wurden auch Zusatzaufgaben wie Gerätekunde abgeprüft.

Alle 11 Kameraden legten das Abzeichen zum ersten Mal ab und erhielten Stufe Ⅰ (Bronze).

Vielen Dank an die Ausbilder und die Kameraden für's Mitmachen.

Gruppenfoto der Teilnehmer

06.10.2018

Gefahrgut-Atemschutzübung durchgeführt

Heute haben Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Berg und Sindlbach auf dem Festplatz eine Übung abgehalten. Leiter der Übung war Markus Weber, der Leiter des Atemschutzes.

Es wurde angenommen, dass bei einem Unfall der Gefahrstoff 2-Methyl-1-propanol (UN-Nummer 1212) ausläuft, einer ätzenden und entzündlichen Flüssigkeit.

Durch den chemischen Gefahrstoff musste der Angriffstrupp unter Körperschutz der Form 2 arbeiten. Außerdem musste für die Dekontamination der Einsatzkräfte mit der Ein-Mann-Dusche ein Dekon-Platz der Stufe Ⅱ errichtet werden. Nach dem Abdichten des Lecks durchlief der Trupp den vollständigen Dekon-Prozess von der Vorreinigung bis hin zum mehrstufigen Entkleiden.

Außerdem wurde noch der richtige Umgang mit Hitzeschutzkleidung geübt.

Aufgebauter Dekon-Platz Ablegen des Atemschutzgeräts vor der Dekontamination Erster Schritt des mehrstufigen Entkleidungs-Prozesses Atemschutzgeräteträger unter Hitzeschutz

22.09.2018

Deutsche Jugendleistungsspange erfolgreich abgelegt

Am Samstag haben 19 Jugendliche unserer Jugendgruppe die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfolgreich abgelegt. Die Abnahme erfolgte in Mühlhausen.

Zu den geforderten Aufgaben bei der Leistungsspange gehören eine Schnelligkeitsübung (Kuppeln von 120 Metern C-Schlauch), ein Löschangriff mit Entnahme aus offenem Gewässer, ein Staffellauf (1500 Meter mit mehreren Aufgaben), Kugelstoßen sowie eine theoretische Prüfung. Außerdem wird der Gesamteindruck gewertet (persönliche Haltung, geordnetes und geschlossenes Auftreten).

Wir gratulieren unseren Jugendlichen zum Bestehen und bedanken uns für's Mitmachen.

Gruppenfoto unserer Teilnehmer

21.09.2018

Übung: Rettung aus Bauaufzug

Heute haben die Absturzsicherer der Gemeinde die Rettung eines Verletzten aus einem Bauaufzug geübt. Es waren Aktive der Feuerwehren Berg, Loderbach, Sindlbach und Stöckelsberg beteiligt.

Das angenommene Szenario war ein Blitzeinschlag im Bauaufzug, der einen darin befindlichen Handwerker schwer verletzt und den Bauaufzug betriebsunfähig macht. Daher mussten Einsatzkräfte am Masten des Aufzugs aufsteigen, eine Erstversorgung vornehmen sowie eine Rettung über die Schleifkorbtrage organisieren.

Die Übung fand an der Sindlbacher Kirche statt, da hier aufgrund der derzeit laufenden Glockenstuhlsanierung ein Bauaufzug aufgestellt ist.

Übungsobjekt: Bauaufzug an der Sindlbacher Kirche Vorbereitung der Schleifkorbtrage Beginn des Aufstiegs Besteigen des Aufzugs

15.09.2018

Großübung bei Kadenzhofen

Heute hat eine Großübung der Feuerwehren der Gemeinde Berg stattgefunden. Insgesamt haben sich etwa 70 Aktive der Feuerwehren Berg, Hausheim, Loderbach, Oberölsbach, Sindlbach und Stöckelsberg beteiligt.

Das Szenario war ein Brand eines Aussiedlerhofs zwischen Kadenzhofen und Richtheim. Dort waren drei Personen unter Atemschutz zu finden und zu retten. Außerdem wurde während der Löscharbeiten eine weitere Person vermisst, die unter einem Heuballen eingeklemmt war.

Einsatzleiter war der zweite Kommandant der örtlich zuständigen FF Loderbach, Johannes Heumann. Beobachter der Übung waren der Kreisbrandmeister Joachim Klein sowie der Berger Kommandant Andreas Feihl.

Das Haupt-Übungsziel war die Prüfung der Löschwasserversorgung. Neben einer vor Ort verfügbaren Zisterne wurde Wasser aus dem Leitungsnetz entnommen, dass dann über eine Distanz von 500 Meter zum Übungsobjekt gefördert werden musste.

Wir danken allen Teilnehmern sowie dem Eigentümer für das Bereitstellen der Örtlichkeit.

Außenangriff Personenrettung unter Atemschutz Abtransport der Verletzten Entklemmung des unter dem Heuballen Verschütteten

11.09.2018

Einladung zum Weinfest 2018

Flyer

Dieses Jahr findet unser alljährliches Weinfest am Samstag, den 22. September statt.

Ab 19:30 Uhr warten in unserer Fahrzeughalle ausgewählte Weine und Speisen auf Sie.

Für Musik sorgen JaWoi und DJ Hellboi.

Es ergeht herzliche Einladung an die gesamte Bevölkerung.

07.09.2018

21 Aktive legen Löschabzeichen ab

Heute legten drei Gruppen das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" erfolgreich ab. Neben einem Löschaufbau wurden auch Knöten und Stiche, das Kuppeln einer Saugleitung sowie - abhängig von der abgeleten Stufe - Gerätekunde, Erste Hilfe, theoretische Fragen bzw. Gefahrenzeichen geprüft.

8 Kameraden erhielten das Löschabzeichen Stufe Ⅲ (Gold), 8 Mal wurde Stufe Ⅳ (Gold-Blau), 2 Mal Stufe Ⅴ (Gold-Grün) und 3 Mal die höchste Stufe Ⅵ (Gold-Rot) verliehen.

Vielen Dank an die Ausbilder und die Kameraden für's Mitmachen.

Gruppenfoto der Teilnehmer

20.07.2018

21 Jugendliche legen Leistungsprüfungen ab

Heute haben insgesamt 21 Jugendliche aus der Gemeinde Berg - davon 18 unserer Jugendfeuerwehr - die Bayerische Jugendleistungsprüfung und die Jugendflamme der Stufe 1 bei uns im Berger Feuerwehrhaus abgelegt.

Gefordert waren verschiedenste Fertigkeiten, darunter das Kuppeln einer Schlauchleitung, der Umgang mit Saugschläuchen, das Beherrschen verschiedener Knöten und das Zuordnen von Geräten.

Wir gratulieren den Teilnehmern zum erfolgreichen Ablegen der Prüfungen und danken für's Mitmachen.

Gruppenfoto der Teilnehmer

13.06.2018

Ab heute in rot unterwegs

Unsere neuen Überjacken wurden heute geliefert. In Beisein des dritten Bürgermeisters Peter Bergler wurden die Jacken an uns übergeben.

Die alten Jacken haben bereits seit längerem ihre Lebenszeit überschritten; sowohl die Warn- als auch die Schutzwirkung haben schon erheblich nachgelassen. Da sich in den 20 Jahren seit der Erstbeschaffung die Schutzkleidung deutlich weiterentwickelt hat, wurde bei der Ersatzbeschaffung auf ein zeitgemäßes Modell gewechselt.

Wichtige Kritieren bei der Auswahl waren die Bequemlichkeit (vor allem für Atemschutzgeräteträger), die Sichtbarkeit (vor allem nachts auf der Autobahn) sowie die Langlebigkeit. Die Wahl fiel auf das Modell Fire Bear Rescue von Texport. Die Entscheidung für die rote Farbe wurde vor allem wegen der Signalwirkung im Straßenverkehr getroffen. Die Jacke verfügt über eine Rettungsschlaufe, passende Taschen für HRTs und unsere Knickkopflampen und ist warnwestenbefreit.

Übergabe der Jacken Vergleich der Sichtbarkeit bei schlechtem Licht Vergleich der Sichtbarkeit bei gutem Licht

13.06.2018

Teilnahme an Katastrophenschutzübung "Roter Eber"

Letztes Wochenende fand im Landkreis Cham die größte Katastrophenschutzübung Ostbayerns statt.

Der Landkreis Neumarkt reiste hierzu bereits am Freitag mit dem Vorauskommando des Hilfeleistungskontingent unter Führung von KBI Georg Mößler und KBI Peter Häberl ins Übungsgebiet. Aufgabe an diesem Tag war die Erkundung im eingeteilten Einsatzabschnitt Gillisberg. Zur Unterstützung des Kontingents war auch die UG-ÖEL, stationiert bei der Feuerwehr Berg, mit dem neuen AB Einsatzleitung eingesetzt.

Am frühen Samstagmorgen machte sich dann das Hilfeleistungskontingent mit 110 weiteren Einsatzkräften aus dem Landkreis Neumarkt auf den Weg nach Cham. Nach kurzem Aufenthalt im Bereitstellungsraum Bad Kötzting ging es weiter zum Einsatzabschnitt Gillisberg - Chamerau, wo nach einer kurzen Lagebesprechung die Arbeit begann. Unsere Aufgabe bestand darin, eine Widerstandslinie mit Strahlrohren und Düsenschläuchen am Waldrand aufzubauen sowie die dort eingesetzte Betonpumpe, den tschechischen Löschpanzer und das Löschunterstützungsfahrzeug (LUF) zu speisen.

Die gestellten Aufgaben konnten zur vollsten Zufriedenheit der Verantwortlichen abgearbeitet werden. Die dort gewonnenen Eindrücke werden uns noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

Danke allen Übungsteilnehmern für die tolle Zusammenarbeit.

Video der Übung

Absatteln des AB Einsatzleitung Arbeit im Funkraum des AB Einsatzleitung Blick auf die eingesetzten Fahrzeuge des Hilfeleistungskontingents Ein Teil der Fahrzeuge aus dem Landkreis Neumarkt, unter anderem unser DMF Zur Verteidigung eingesetzte Betonpumpe Gruppenfoto der Kontingentführung und der UG-ÖEL Lagebesprechung

25.05.2018

THL-Leistungsabzeichen von einer Gruppe abgelegt

Heute hat eine Gruppe das THL-Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt. Neben einem Aufbau bei einem angenommenen VU mit eingeklemmter Person wurden auch Zusatzaufgaben wie Gerätekunde abgeprüft.

3 Kameraden erhielten das Abzeichen Stufe Ⅰ (Bronze), 3 Mal wurde Stufe Ⅲ (Gold) und je ein Mal die Stufen Ⅳ (Gold-Blau), Ⅴ (Gold-Grün) und Ⅵ (Gold-Rot) verliehen.

Vielen Dank an die Ausbilder und die Kameraden für's Mitmachen.